„Reformatorisches Erbe in einer veränderten Welt“ – Prof. em. Dr. Okko Herlyn (Duisburg)

Veranstaltungs-Details

  • 28.09.2017
  • 19:00
  • Luisenplatz 1 47799 Krefeld
  • 02151 66 84 40

Im Herbst liegt beim Reformationsgedenken 2017 der Fokus auf speziellen Themen, die an zwei Kursabenden und in vier Vorträgen auf dem Programm stehen.

Theologiekurs unter der Leitung von Pfr.i.R. Helmut O. Frost:

Donnerstag, 14. September, 19 bis 20.45 Uhr
Der Staat zwischen Obrigkeit und Demokratie
Angesichts der aktuellen Herausforderungen sind Auftrag und Grenzen staatlichen Handelns theologisch neu zu bestimmen.
Ort: Jugendhaus der Friedenskirche, Mariannenstraße 109

Donnerstag, 21. September, 19 bis 20.45 Uhr
Judentum und Islam
Ausgehend von Luthers fragwürdiger und erschreckender Haltung gegenüber Juden und Türken fragt sich: Wie sieht die neue Orientierung im Verhältnis zum Judentum aus acu im Bezug auf den Islam?
Ort: Café der Friedenskirche (Kulturpunkt), Luisenplatz 1

Vorträge:

Donnerstag, 28. September
„Reformatorisches Erbe in einer veränderten Welt“ – Prof. em. Dr. Okko Herlyn (Duisburg)
Beginn 19 Uhr
Eintritt 5 € (nur Abendkasse)

Donnerstag, 19. Oktober
„Da fühlte ich mich gänzlich neu geboren“ – Martin Luthers reformatorische Entdeckung – Prof. Dr. Marcel Nieden (Essen)
Beginn 19 Uhr
Eintritt 5 € (nur Abendkasse)

Montag, 30. Oktober
„Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ – Altbischof Klaus Wollenweber (Bonn)
Beginn 19 Uhr
freier Eintritt

Donnerstag, 16. November
„Die Reformation am Niederrhein und speziell in Krefeld“ – Pfarrerin PD Dr. Nicole Kuropka (Wuppertal)
Beginn 19 Uhr
Eintritt 5 € (nur Abendkasse)