STANDPUNKT – Roland Jahn (Bundesbeauftragter für die „StaSi-Unterlagenbehörde“): „Zwischen Anpassung und Widerspruch“

Beschreibung

  • 22.05.2017
  • 19:00
  • Luisenplatz 1 47799 Krefeld

Einlass: 18 Uhr
Eintritt: 8 €
ermäßigt für Menschen in Ausbildung: 4 €
Nur Abendkasse und Reservierungen unter 02151 66 84 40 oder 02151 66 88 23

Herzlich laden wir Sie ein zu einem Vortrag mit dem Titel „Zwischen Anpassung und Widerspruch“ des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik Herrn Roland Jahn. Herr Jahn kommt zu uns durch Initiative und Vermittlung der Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski.

„Je besser wir begreifen, wie die Diktatur in der DDR im Alltag funktioniert hat, desto besser können wir, hier und heute, Demokratie gestalten“, bekräftigte Roland Jahn in seiner Antrittsrede. Der Journalist und Jenaer Bürgerrechtler ist seit 2011 Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes der DDR (BStU). Am 9. Juni 2016 wurde er vom Deutschen Bundestag für eine zweite Amtszeit von fünf Jahren wiedergewählt. Er ist Nachfolger von Joachim Gauck (BStU von 1990 bis 2000) und Marianne Birthler (BStU von 2000 bis 2011).