The Paperboys: Latin-Celtic-Soul-Bluegrass-Americano Country

Beschreibung

  • 04.05.2017
  • 20:00
  • Friedenskirche Luisenplatz 1 47799 Krefeld
  • 02151 66 84 40

Wieder bei uns zu Gast

Eintritt: 12 € (zzgl. Vvk-Gebühren) Abendkasse 16 €

Einlass 19Paperboysweb Uhr

Tom Landa  Jarana, Guitars, Vocals
Geoffrey Kelly Flute, Vocals
Kalissa Hernandez Fiddle, Vocals
Brad Gillard Banjo, Bass, Vocals
Sam Esecson Drums, Percussion

Die Band wurde 1992 in Vancouver (Kanada) von Tom Landa gegründet. Anfänglich spielten sie Celtic Pop, bis Tom, der in Mexiko geboren wurde, seine eigenen Wurzeln wiederentdeckte. Die Musikrichtung hat sich von Album zu Album weiterentwickelt. Es ist eine Mischung aus Latin, Celtic, Soul, Bluegrass, Americano Country.
Hörbeispiele: Fall Down With You und City Of Chains

Mitreißende Live-Konzerte, eine unglaubliche Stilvielfalt und ein grandioser Singer/Songwriter sind das Markenzeichen der Paperboys. Neben Gruppen wie Maná oder Los Lobos sind Los Paperboys ein weiterer Pfeiler, der die Kultur Mexikos mit dem amerikanischen Süden verbindet. So erhält z.B. ein Jig & Reel, der durch die Posaune begleitet wird, einen lateinamerikanischen Touch. Aber auch die handgepinnten Songs von Frontmann Tom Landa, der in Englisch und Spanisch singt, haben es in sich. Die warme schmeichelnde Stimme und die Eindringlichkeit der Songs machen süchtig. Jazzthing/Blue Rhythm bringt den Sound der kanadischen Band mit nur zwei Worten auf den Punkt: „großartiger Sound“.

Mit ihren CDs und Videoclips haben die Paperboys einige Ausrufezeichen setzen können: Auszeichnung mit dem Juno Award (kanadischer Grammy). Dazu zweimal der „West Coast Music Award“. Mit „Fall down with you“ ist man bis auf Platz 4 der kanadischen Videocharts vorgestoßen und hielt sie ein paar Wochen inne.

In Deutschland haben es Los Paperboys geschafft, formatierte Sender wie SWR1, WDR2, NDR2, HR1 + HR3 zu knacken. Aber auch die Weltmusik-, Folk- und Liedermacher-Sendungen sind von der Band begeistert. Führende Festivals haben das Sextett immer wieder gerne gebucht wie z.B. „Zeltik“ in Luxemburg, „Folk im Schlosshof“ in Bad Rappenau, Tonder & Skagen in Dänemark oder die „Nuite Celtique“ im belgischen Attert.