STANDPUNKT – Prof. Dr. Luca Giuliani: Michelangelos David – Was tut er?

Beschreibung

  • 06.04.2017
  • 19:00
  • Luisenplatz 1 47799 Krefeld
  • 02151 66 84 40

Eintritt: 8 €
Auszubildende: 4 €

Herr Prof. Giuliani lehrt am Wissenschaftskolleg zu Berlin und der Humboldt-Universität Berlin

Veranstalter: Verein zur Erhaltung der Friedenskirche Krefeld e.V.

Gast des 12. Standpunktes in der Friedenskirche wird der Florentiner Archäologieprofessor und Rektor des Wissenschaftskollegs zu Berlin, Herr Prof. Luca Giuliani, sein. Sein Vortrag trägt den Titel : „Michelangelos David : Was tut er ?“

Die Monumentalstatue der Hochrenaissance gilt als die bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte. Sie wurde 1501 für die Kathedrale Florenz bei Michelangelo in Auftrag gegeben und 1504 fertiggestellt. Die Skulptur gilt als Wahrzeichen der freien Bürger der Stadt. Sie sollte den Mut und die Tapferkeit der Republik Florenz symbolisieren. Der herausfordernde, siegessichere Blick des David – so sehen es die Florentiner – richtet sich nach Rom. Seit 1873 befindet sich das aus einem einzigen Marmorblock gehauene Original in der Galleria dell’ Accademia. Die 5,17 Meter hohe Figur wiegt schätzungsweise fast sechs Tonnen.

Obwohl die Literatur zum „David“ die Regale füllt, haben sich Kunsthistoriker so gut wie gar nicht mit der Schleuder befasst, die David auf auffällig-unauffällige Weise hinter seinem Rücken trägt. Die sich daraus ergebenden Fragen lauten : Wie ist sie gestaltet, und wie genau soll sie funktionieren ? Wie ist die dargestellte Handlung konkret zu verstehen ?

Giuliani will in seinem erstmaligen Vortrag diesen Fragen nachgehen, um Auskunft über den Charakter der Figur insgesamt zu geben. Die Handlung erweise sich nämlich als Inbegriff dessen, was man in der Renaissance als sprezzatura bezeichnet habe, d.h. wie anstrengende Taten scheinbar mühelos erscheinen.