Sie sind hier: Startseite » Kirche » Nachgedacht

Nachgedacht

Pfarrer

Tillmann Böhme

Anstifter gesucht!

Liebe Leserin, lieber Leser,

Glauben geht nicht ohne Zeugen. Gottvertrauen kommt in der Regel nicht ohne Menschen zu anderen.

Daran erinnert uns der Monatsspruch für April. Er steht in den Osterberichten des Johannesevangeliums:

„Maria von Magdala kam zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie berichtete, was er ihr gesagt hatte“. (Joh 20,18)

Eine Frau ist die erste Zeugin für das Ereignis, das den Lauf der Welt verändert. Maria hatte den Auferstandenen auf dem Friedhof getroffen und ihn erst nicht erkannt. Als sie glaubt, was sie erlebt, sagt sie weiter, was sie gesehen und gehört hat.

Damit deutet das Johannesevangelium an, was es heißt, Christ zu sein: auf vielfältige Weise die eigenen Glaubenserfahrungen weiter geben und so andere einladen oder wenigstens neugierig auf die Hoffnung zu machen, die uns trägt.

Auch die Jünger damals waren nicht sofort überzeugt. Sie mussten erst zum leeren Grab laufen und sehen, dass Jesus auferstanden ist. Angestiftet wurden sie von Maria. Das ist unsere Christenpflicht bis heute, nicht mehr und nicht weniger: Glaubensanstifter sein. Wir sollen weitersagen, was uns Halt gibt und trägt im Leben und im Sterben.

Schließlich brauchen auch wir hin und wieder jemanden, der unser Vertrauen in Gottes Menschenfreundlichkeit stärkt.

Ich wünsche uns, dass wir glaubwürdige Zeuginnen und Zeugen bleiben, und dass wir immer wieder Glaubensanstiftern begegnen, die unserem Glauben gut tun.

Herzlich grüßt Sie der neue Pfarrer in Alt-Krefeld, Tillmann Böhme