Sie sind hier: Startseite » Kirche » Orgeljubiläum

Orgeljubiläum

60 Jahre Rieger-Orgel

Es ist soweit – Das Jubiläumsjahr hat begonnen und die Konzerte werfen ihre Schatten voraus!

Bei der Gestaltung der einzelnen thematischen Schwerpunkte der Konzerte haben wir darauf geachtet, den Konzertbesuchern die ganze Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten unserer Rieger-Orgel aufzuzeigen und somit unterschiedliche, aber dennoch immer sehr eindrucksvolle Klangerlebnisse zu bieten. Stücke von Johann Sebastian Bach oder auch Max Reger bilden als klassische Orgelkomponisten naturgemäß die Basis der Konzertreihe. In diesem Zusammenhang sind sicher auch Jean Baptiste Loëlliet, Olivier Messiaen und Louis Vierne zu nennen. Aber eben auch klassische Komponisten wie Ludwig van Beethoven und Wolfgang Amadeus Mozart sind zu hören. Den Bogen spannen wir dann weiter zu mehr konzertanten Stücken aus Film- und Popmusik. Und es gibt wunderbare Solisten zu hören. Neben dem Gesang kommen auch unterschiedlichste Instrumente zum Einsatz: Querflöte, Horn, und Mandoline sind hier zu nennen. Und mit Saxophon und Schlagzeug bieten wir auch „moderne Stücke“. Und selbstverständlich wird auch eindrucksvoller Chorgesang und sogar ein ganzes Orchester nicht fehlen.

Am 1. März ist es dann endlich soweit: Um 18:00 Uhr beginnt das erste Konzert mit Hans-Peter Kortmann an der Orgel, Kantor an St. Cyriakus in Hüls. Begleitet wird er an der Querflöte von seiner Frau Barbara Kortmann. Gleich drei Mal wird unser Leiter der Kirchenmusik, Munsang Hwang, an der Orgel sein Können zeigen und dabei gleich einen großen Bogen der musikalischen Interpretationsmöglichkeiten unserer Orgel darbieten: Von großen Sinfoniestücken von Beethoven und Mozart über die gesangliche Begleitung durch seine Frau, Minjeong Chae bis hin zur Begleitung durch Saxophon und Schlagzeug.

Stephanie Borkenfeld-Müllers, Organistin an St. Laurentius in Mönchengladbach, wird uns in die französisch geprägte Musikwelt entführen bei ihrer Hommage an Notre-Dame, der Kirche in Paris, an deren Orgel sie schon konzertieren durfte. Ihr wird Kristiaan Slootmakers, stellv. Solohornist der Niederrheinischen Sinfoniker am Stadttheater Krefeld/Mönchengladbach zur Seite stehen. Andreas Cavelius, Kantor und Kirchenmusikdirektor an St. Dionysius, braucht man in Krefeld nicht weiter vorzustellen. Er ist ein fester Begriff in der Krefelder Kirchenmusikszene. Dr. Markus Uhl ist Bezirkskantor in der Erzdiözese Freiburg und Leiter der Kirchenmusik an der Jesuitenkirche Heidelberg und hat zeitgleich mit Herrn Hwang studiert.

Nach den Sommerferien erleben wir dann italienische Momente. Lassen Sie sich überraschen! Besonders hervorzuheben ist, dass das Konzert von Niccolo Sari aus Venedig Teil des Orgelsommers 2020 ist, der durch Herrn Kortmann schon seit Jahren erfolgreich etabliert ist. Es folgt ein Abend, der im Wesentlichen durch die Musikschule Krefeld geprägt sein wird. Hier freuen wir uns, dass die enge Verbindung zwischen Friedenskirche und Musikschule auch in diesem Abend ihren Ausdruck findet.

Den Abschluss der Konzerte mit Orgelbeteiligung wird dann durch „Frauenpower pur“ gestaltet. Dabei können Sie Xenia Preisenberger, Referentin für Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche im Rheinland, sowohl an der Orgel als auch im Sologesang erleben und zudem die wohl seltene Kombination mit Mandoline, gespielt von Lotte Nuria Adler, die zuletzt den ersten Preis beim Internationalen Yasuo-Kuwahara-Wettbewerb als auch beim Concorso Internazionale per Mandolino Solo gewonnen hat Ergänzt wird das Quartett durch Lydia Schimmer, Domkantorin an St. Eberhard in Stuttgart.

So gibt es eigentlich keinen ausgesprochenen Höhepunkt in der Konzertreihe; alle Konzerte werden durch herausragende Organisten, begleitet von Solisten oder Chören, individuell gestaltet und bilden daher jeweils ein Klangerlebnis der ganz eigenen Art.

Hervorzuheben bleibt trotzdem das Konzert am 21. Juni, da dieser Termin am nächsten 60 Jahre nach dem Termin der offiziellen Einweihung unserer Rieger-Orgel am 26. Juni 1960 liegt. Daher trägt dieses Konzert auch den Titel „Festabend“ und wir freuen uns sehr, dass wir hierzu Prof. Dr. Heinrich Walther gewinnen konnten. Er lehrt das Fach Orgel an der Evangelischen Hoch- schule für Kirchenmusik in Heidelberg und zugleich das interdisziplinäre Fach Partiturspiel an der Musikhochschule Heidelberg. Er war Lehrer unseres heutigen Leiters der Kirchenmusik, Munsang Hwang. Anlässlich dieses Abends lässt es sich die Friedenskirchengemeinde nicht nehmen, nach dem Konzert zu einem Empfang zu bitten. Hier besteht dann sicherlich die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre bei Imbiss und Getränken das Konzert zu reflektieren und die eine oder andere Anekdote aus der Geschichte der Rieger-Orgel auszutauschen. Eintritts- karten können im Vorverkauf bei der Buchhandlung Mennenöh, Rheinstr. 70 in Krefeld erworben werden. Sie kosten 20,- € je Karte.

Bei allen anderen Konzerten ist der Eintritt frei. Wir bitten allerdings hier um Spenden, da die Musiker natürlich nicht „umsonst“ spielen. Dafür erhalten Sie als Besucher einen sicherlich unvergesslichen Abend mit einem Musikgenuss vom Feinsten. Und dies gilt sowohl in klanglicher Hinsicht als auch in optischer Hinsicht, da Sie an der Leinwand dem Organisten „auf die Finger“ schauen können. Kommen Sie also vorbei! Wir freuen uns auf Sie!

 

Die einzelnen noch folgenden Termine können Sie der nachstehenden Aufstellung entnehmen.